Urban-Crossover: Peugeot 2008 ab sofort in Deutschland bestellbar

Peugeots neuestes Modell, der Peugeot 2008 kann nun bei den Händlern bestellt werden. Tituliert als Urban-Crossover wollen die Franzosen wohl sowohl dem schmalen Platzangebot der Innenstädte, aber auch dem Wunsch nach einer erhobenen Sitzposition gerecht werden. Interessant ist auch, dass der Mini-SUV gleichzeitig auf drei verschiedenen Kontinenten entwickelt wurde und somit den „globalen Kundenansprüchen“ gerecht werden soll.

Der neue Peugeot 2008 Urban-Crossover

Weiterlesen →

Mitfahrgelegenheit.de verlangt Gebühren (+ Alternativen)

Leider kein Aprilscherz: Wer bisher auf mitfahrgelegenheit.de Mitfahrer für eine Strecke gesucht hat, wird dies in Zukunft nicht mehr kostenlos tun können. Denn das größte Portal dieser Art in Deutschland verlangt seit letzter Woche 11 Prozent des Fahrpreises für die Vermittlung von Fahrer und Mitfahrern. Zwar ist dies erst auf Strecken von über 100 Kilometern der Fall, allerdings dürften wohl die meisten der dort vermittelten Fahrten das Kriterium erfüllen.

Mitfahrgelegenheit.de verlangt plötzlich hohe Gebühren

Versteht mich nicht falsch: Ich bin wirklich der letzte, der jemanden dafür verurteilt, dass er mit einer Leistung Geld verdienen möchte. Und auch für einen Dienst wie Mitfahrgelegenheit wäre ich durchaus bereit, einen gewissen Betrag zu entrichten. Aber ein Anstieg der Gebühren von 0 auf 11 Prozent finde ich schon etwas frech.

Weiterlesen →

Sensation: Opel fährt ab 2014 in der Formel 1 mit

Aufmerksame Leser dieses Blogs dürften ja mitbekommen haben, dass Opel mit der Saison 2013 in den Motorsport zurückgekehrt ist. Mit der Rallye-Cup-Version des Adam und dem Opel Astra OPC liefert man nun vor allem für den Kundensport Rennfahrzeuge – u.a. für den eigens gegründeten Astra OPC Cup. Wie ich nun aus einer sehr gut unterrichteten Quelle erfahren habe, war das offensichtlich aber nur ein Testballon. Denn laut meiner Quelle wird Opel ab dem kommenden Jahr sogar in die Formel 1 einsteigen!

Opel fährt ab 2014 in der Formel 1 mit

Gemeinsam mit dem US-Mutterkonzern will man dieses ambitionierte Projekt auf die Beine stellen. Erstaunlicherweise scheint man in Detroit noch nicht alle Hoffnungen in die deutsche Tochter verloren zu haben, denn der Team-Name wird wohl „Opel OPC F1 Team“ lauten. Die Manpower dahinter wird von Mücke Motorsport aus Berlin gestellt, bei der Motorenentwicklung hat man sich wohl Unterstützung bei PURE geholt, die ja vor ein paar Jahren schon ordentlich in diesen Bereich investiert haben.

Und die Fahrerauswahl lässt eine andere Nachricht des vergangenen Monats in ganz anderem Licht dastehen: Vor kurzem noch aus seinem Cockpit im Mercedes-Benz DTM ausgestiegen, wird Ralf Schumacher dann im nächsten Jahr im Opel Formel 1-Renner hinterm Steuer Platz nehmen. Der zweite Fahrer steht wohl noch nicht fest, aber auf Drängen von General Motors wird es wohl ein US-Amerikaner sein.

Wahnsinnige News, oder? Da geht man in Rüsselsheim und Detroit wohl stark nach dem Motto „Wer nicht wirbt, der stirbt“. Hoffen wir mal, dass es Opel hilft, ein paar Autos mehr zu verkaufen.


Update: Wie ich gerade gesehen habe, haben auch andere Blogs über Opels Formel 1-Einstieg geschrieben. Lest mehr Informationen auf Mein Auto Blog, 1300ccm, Auto Diva, The Car Addict, NewCarz, Rad Ab, Autokarma, veight, formel1-blog, motoso, billigstautos, exclusive-live, Automobil-Blog, passion:driving

Honda Civic 1.6 i-DTEC Diesel erscheint im April

Wer viel fährt und dabei sparen möchte, kommt kaum umher, sich ein Auto mit Diesel-Motor zuzulegen. Das wissen natürlich auch die Automobil-Hersteller und entwickeln nicht nur neue Hybrid-, Elektro oder Gas-Motoren sondern überarbeiten ständig auch die konventionellen Motoren, die nur mit Benzin oder Diesel betrieben werden. So präsentiert Honda für den Civic einen neuen 120 PS-Turbodiesel, der mit einem niedrigen Verbrauch von nur 3,6 Litern / 100km und nur 94g CO2-Ausstoß pro Kilometer Bestwerte setzt. Ab April wird er erstmals im Civic erhältlich sein.

Honda-Civic-1.6-i-DTEC-1-Front

Weiterlesen →

Formel 1 2013: Der Saisonstart in Australien

So lange wir über die Winterpause auf den Beginn der neuen Saison warten mussten, so schnell war der erste Große Preis in diesem Jahr auch schon wieder vorbei. Nach dem ins Wasser gefallenen Qualifying (wie oft dieser Spruch wohl in den letzten Tagen gefallen ist?), war das Rennen an sich recht unspektakulär. Sebastian Vettel hat nach einer starken Leistung in der nachgeholten Qualifikation gezeigt, dass er zwar durchaus noch vorne mitfahren kann, aber sein neuer Dienstwagen nicht von Beginn an unangefochten Rang 1 abonniert hat. Kimi Räikkönen hingegen hat dank einer guten Strategie und natürlich viel fahrerischer Leistung erneut bewiesen, das mit ihm in seiner zweiten Saison nach dem Comeback wieder definitiv zu rechnen ist. Und dann wäre da noch Fernando Alonso, der auch gut unterwegs war – aber mir persönlich nach wie vor unsympathisch bleibt.

Die Frage, die mich nach dem ersten Rennen der Saison 2013 allerdings besonders bewegt, ist eine andere: Wer bei Pirelli kam denn auf die Idee, diesen superweichen Reifen mitzunehmen? Natürlich macht es das Rennen insofern spannender und alle hatten damit zu kämpfen und nicht nur Adrian Sutil, der wohl zum Schluss am meisten Plätze durch den stark nachlassenden Reifen verlor. Aber wenn das Gummi keine zehn Runden durchhält, bevor der Fahrer seine Mühe hat, das Auto auf der Strecke zu behalten, kann das doch auch nicht im Sinne des Erfinders sein, oder? Zumal das doch auch eigentlich keine gute Werbung für Pirelli ist…

Ansonsten bin ich gespannt wie die Saison weiter verläuft. Niki Lauda und Florian König haben es bei RTL ja oft genug betont: Das erste Rennen lässt noch überhaupt keinen (vernünftigen) Rückschluss auf die weiteren zu. Wir erinnern uns nur an das lezte Jahr: In den ersten sieben Rennen gab es sieben verschiedene Sieger. Für uns Zuschauer kann es ja eigentlich nicht besser laufen, oder?

Wer ist denn euer Favorit für die Weltmeisterschaft 2013?

Seite 11 von 24« Erste...910111213...20...Letzte »