Zurück aus dem Winterschlaf – mein Jahresrückblick 2013

Ganz schön ruhig ist es hier gewesen in den letzten Wochen. Leider haben es erst der Stress im Job, dann viele Projekte und Arbeiten in der Uni nicht zugelassen, hier zu schreiben – und nach den Feiertagen war dann komplett die Luft raus. Nun hoffe ich, dass es erstmal wieder besser wird. Genügend Content ist ja aufgelaufen über die vergangene Zeit. So habe ich natürlich leider auch einen anständigen Rückblick auf 2013 zum Jahreswechsel verpasst, dabei war es gerade und vor allem aus fahrrückter Sicht ein wahnsinnig interessantes und ereignisreiches Jahr. Drum hole ich das einfach noch mal nach, immerhin ist ja noch Januar… 🙂

Audi-A6-bei-der-AUDI-Jahrespressekonferenz

Begonnen hat alles mit dem Besuch der Jahrespressekonferenz von Audi und einer kurzen Fahrt im Audi A6. Erste richtige Er-fahr-ungen als Autoblogger, trotz Bahn- und Schneechaos bei der Rückreise.

Mein-Polo-10k-km

Kurz darauf hat mein kleiner Polo auch schon die ersten 10.000 Kilometer mit mir geknackt. Weitere 15.000 sollten im Laufe des Jahres noch folgen. Dank selbst nachgerüstetem Tempomat wesentlich entspannter als ohne, trotz ein paar kleiner Zipperlein.

Infiniti-M35h-Testfahrt

Gemeinsam mit Stefan habe ich dann ein paar Stunden den Infiniti M35h erlebt. Etwas gewöhnungsbedürftiges Design, aber ordentlicher Hybrid-Motor, der jedoch bei den Fotoaufnahmen kurzfristig etwas zu viel Strom aus der Batterie genommen hatte. Ganz ohne Manipulationen machte uns dann ein gelber Engel kurzfristig wieder startklar – die Extrakilometer zum vollen Aufladen der Batterie nahmen wir gern in Kauf. 😉

Fiat-Abarth-595-Testfahrt

Ebenfalls viel Spaß gemacht hat mir die Tour mit Fabian und dem Abart 595 competizione rund um Mosbach. Optisch wesentlich ansprechender als die Standard-Version, macht er auf der Landstraße Freude. Höchstgeschwindigkeit ist eben nicht alles – fragt nur mal Can, der sich gerade einen gebrauchten Abarth 500 zugelegt hat.

Jaguar-F-Type-Fahrveranstaltung

Überhaupt war das letzte Jahr von gemeinsamen Aktionen mit den Jungs (und zuletzt auch dem Mädel 😉 ) von Autophorie geprägt, wie auch hier bei der Fahrveranstaltung zum Jaguar F-Type. Nicht unbedingt das typische Studentenauto – aber man muss ja auch noch Träume haben dürfen, oder? Der F-Type Roadster ist sie auf jeden Fall wert!

Nissan-beim-24h-Rennen-Nuerburgring

An Pfingsten hieß es dann „Auf in die Eifel“ – Nissan hatte uns zum 24h Rennen an den Nürburgring eingeladen. Hier war es noch trocken, der Rest fiel dann eher ins Wasser. Aber auch das eine tolle Erfahrung!

Audi-A3-Limousine-Fahrveranstaltung

Spontan war die Einladung zur Fahrveranstaltung der Audi A3 Limousine. Bei 37° C im Schatten dann in der Sonne die Außenaufnahmen zu machen, war auch noch mal eine ganz andere Herausforderung. Glücklicherweise funktionierte die Klimaanlage im Auto. 🙂

Toyota-Auris-Hybrid-Testwagen

Schließlich hieß es meinen ersten „eigenen“ Testwagen zu begrüßen: der Toyota Auris Hybrid. Für mich vor allem interessant wegen des Hybridmotors und der hat mich im Test durchaus überzeugt. Dass die Front gerade bei weißem Lack ein wenig wie ein Stormtrooper-Helm aussieht – geschenkt. Scheinbar müssen umweltfreundliche Autos derzeit einfach noch ein wenig auffallen, siehe auch den BMW i3.

Toyota-Auris-Touring-Sports-Fahrveranstaltung

Etwas überschnitten hat sich dann die Fahrveranstaltung des zugehörigen Kombis, dem Toyota Auris Touring Sports. Die Sportlichkeit liegt zwar vor allem im Namen, aber dennoch ein vernünftiges Auto, das die junge Familie sparsam (natürlich auch als Hybrid) von A nach B bringt.

Nissan-Micra-Testwagen

Im Hamburger Großstadtdschungel durfte ich dann auch noch den Nissan Micra testen. Dass der sich nicht nur gut für kleine Parklücken eignet, sondern auch (fast) ganze Umzüge meistern kann, habe ich ebenfalls ausprobiert. Ich gebe zu, ich war selbst beeindruckt, was alles reingepasst hat.

Mercedes-Benz C300 Bilstein Test Papenburg

Einen hoch-spaßigen Samstag durften wir im September auf dem ATP-Testgelände in Papenburg erleben, auf das Bilstein zum Fahrwerkstest geladen hatte. Was man im normalen Straßenverkehr kaum testen kann (besser: sollte), geht hier unter Ausschluss der Öffentlichkeit. Und es ist doch erstaunlich gewesen, welchen Einfluss das Fahrwerk auf die Fahreigenschaften hat.

IAA-2013-Subaru-WRX-Concept

September, da war doch noch was? Genau, in Frankfurt fand im letzten Jahr wieder mal die IAA statt. In einem anstrengenden Tagestrip von Hamburg an den Main und wieder zurück sammelte ich viele Impressionen – die sich jedoch auch nicht großartig von einem Besuch im Autohaus unterschieden (abgesehen vielleicht von den Hostessen um die Autos). Das oben gezeigt Subaru WRX Concept gehörte übrigens zu meinen Favoriten der ausgestellten Fahrzeuge.

Opel-OPC-Fahrtraining

Ende des Jahres hatte ich dann noch mal die Gelegenheit, den Opel Corsa OPC und den Astra OPC beim OPC Fahrtraining in Dudenhofen kennenzulernen. Unter Anleitung eines Instructors ging es daran, die Grenzen im Bereich der Querdynamik auszuloten. Und natürlich auch das Testgelände kennenzulernen. Ein Bericht hierzu wird übrigens in den kommenden Tagen folgen.

Opel-Asta-GTC-Testwagen

Gleiches gilt auch für den Fahrbericht zum Opel Astra GTC, der meinen Testwagen-Abschluss für 2013 machen durfte. Nur so viel schon mal vorab: Ein kleines bisschen habe ich mich ja schon in ihn verliebt. Nach den vierzehn Tagen wollte ich ihn nur ungern wieder hergeben und auch die Umgewöhnung auf den Polo fiel mir nicht so leicht wie nach den anderen Testwagen… 😉

Das war also mein fahrrücktes Jahr 2013. Ich möchte mich an dieser Stelle auch noch mal bedanken bei den anderen Autobloggern, mit denen es immer Spaß macht zusammenzuarbeiten und die mich auch immer wieder unterstützt haben. Ebenso bei den Ansprechpartnern in der Industrie, die mir eine Chance gegeben haben. Und natürlich vor allem bei euch Lesern, die meine Artikel hier ja wohl doch ein wenig interessieren. Vielen Dank!

Auf geht’s also in ein hoffentlich ebenso spannendes und interessantes Jahr 2014 mit vielen tollen Autos!

2 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Wir sind zu oft miteinander unterwegs 😀 Geht ja gar nicht, bring da mal mehr Abwechslung rein. Schöner Rückblick, auf ein Neues 😉

  2. Pingback: Deutscher Auto Blogger Digest vom 21.01.2014 › "Auto .. geil"