Neues aus dem Opel-Maschinenraum: 115 PS aus 1 Liter Hubraum

War der ein oder andere noch etwas enttäuscht von der Standard-Motorenpalette im Opel Adam, die augenscheinlich wenig innovatives barg, legt Opel nun nach und stellte auf dem Aachener Motor-Kolloquium einen neu konstruierten 1,0-Liter-Dreizylinder-Benzinmotor vor. Turbo-aufgeladen ist er und wird  im nächsten Jahr gemeinsam mit einem manuellen Sechsgang-Getriebe das Motorenangebot des Adam erweitern. Bei 166 Newtonmetern Drehmoment liefert das Triebwerk 115 PS, um den kleinsten Opel nach vorn zu bringen. Wenn ich da an meinen eigenen alten Polo denke, der ebenfalls aus einem Dreizylinder mit 1,2l Hubraum ganze 64 PS holt, bekomme ich da ja schon fast eine Träne ins Auge… Im Vergleich zum aktuellen 1,6 Liter-Saugermotor, der bei Opel in etwa die gleiche Fahrleistung erbringt, soll der neue 1.0 SIDI-Motor etwa 20 Prozent beim Kraftstoffverbrauch einsparen und einen CO2-Ausstoß von unter 100g/km erreichen. Das wird auch dadurch möglich, dass alle Fahrzeuge mit dem neuen Motor serienmäßig über eine Start-Stop-Automatik verfügen.

Opel-1.0-SIDI-Turbo

Aber nicht nur die Verringerung des Benzindurstes war Ziel der Entwicklung, er ist vor allem das erste Mitglied einer neuen Generation modular aufgebauter Motoren von Drei- und Vierzylinder-Benzinern im Hubraumbereich bis 1,6 Liter. Damit wird natürlich auch für Opel die Anpassung der Motoren für verschiedene Baureihen einfacher und kostengünstiger in der Entwicklung. Zudem will man damit das Bedürfnis der Kunden nach kompakten und leistungsstarken Aggregaten befriedigen.

So ist Dr. Matthias Alt, leitender Ingenieur für kleine Benzinmotoren bei Opel, durchaus stolz auf das neue Produkt: „Bei der Entwicklung dieses kompakten Motors haben wir viel mehr erreicht als die Reduzierung von Verbrauch und CO2-Emissionen. Wir haben einen äußerst lebhaften und gleichzeitig ruhigen Dreizylinder entwickelt, der keinerlei Kompromisse beim Fahrspaß eingeht. Kurz gesagt: Der neue Motor begeistert mit außergewöhnlicher Laufkultur und Leistung bei geringem Verbrauch.“

Man darf also gespannt sein, wie der 1.0 Liter SIDI Motor bei den Adam-Kunden ankommt. Can von bycan, der vor kurzem den Opel Adam 1.4 getestet hat, konnte an dessen Fahrleistungen weder schlechtes, aber auch nichts besonders gutes finden. So schreibt er in seinem Fahrbericht: „Der 1,4 Liter Benziner braucht stolze 12,3 Sekunden von Null auf Hundert, ist fast unhörbar und sorgt halt für Vorankommen, Emotionen keimen nicht.“ Bedarf für ein neues Aggregat scheint also vorhanden zu sein.

Opel-Adam-1.0-SIDI-Turbo

Fotos: GM Company

Veröffentlicht von

24 Jahre, macht irgendwas mit Onlinemarketing und schon immer Auto-begeistert: Ob Bobbycar, Matchbox, Gokart, Kart oder heute die "richtigen" Autos – die Faszination ist ungebrochen.