Neuvorstellung Peugeot 308 (2014): Erste Bilder und Informationen

Peugeot wirft schon mal einen ersten Ausblick auf die IAA im Herbst dieses Jahres: Dort werden uns die Franzosen mit dem neuen Peugeot 308 die neueste Version ihres Kompaktklasse-Fahrzeugs präsentieren. Als ich heute die Pressemitteilung mit den ersten Informationen erhalten habe, war ich allerdings ein wenig irritiert: Einen Peugeot 308 gibt es doch schon? Ja das ist richtig, aber der neue 308 wird trotzdem ein komplett neues Auto sein – jedoch der erste Peugeot, der seine Nummer in der nächsten Generation behalten darf. Eine erste Neuerung also, aber was wird uns dann im Herbst in Frankfurt technisch und optisch erwarten?

Peugeot 308 Front

Der Peugeot 308 wird als „selbstbewusste, moderne Limousine“ angepriesen, und das Äußere spricht mich auf den ersten Blick durchaus an. Ein klares und elegantes Design versprechen die ersten Bilder, diese große Fischmaul-Optik des Vorgängers weicht einem etwas zierlicheren Lufteinlass in der Front. Und auch die Heckpartie wirkt edel, erinnert zumindest mich durchaus an das Heck des „großen“ Peugeot 508 SW. Die markante LED-Optik von Scheinwerfern und Heckleuchten tun ihr übriges zu dem auf den ersten Blick ansprechenden Erscheinungsbild.

Peugeot 308 Heck

Im Innenraum will Peugeot ein neues innovatives Cockpit geschaffen haben. Das i-Cockpit (ohne ‚i‘ am Anfang geht heute nichts mehr) verspricht eine nahezu Knopf-lose Mittelkonsole, diese Aufgeräumtheit findet man derzeit ja eher selten in den modernen Autos. Ganze sechs Knöpfe konnte ich auf der Konsole zählen, der Rest wurde in den 9,7-Zoll großen Touchscreen darüber verbannt.

Peugeot 308 Cockpit und Armaturenbrett

Mit einer Länge von 4,25 Meter und einer Höhe von 1,46 Meter ordnet sich der 308 im C-Segment ein. Wie auch VW beim Namensgeber der Golf-Klasse setzt nun auch Peugeot auf eine modulare Plattform namens EMP2, was dem neuen 308 Gewichtseinsparungen von bis zu 140 kg gegenüber dem alten Modell ermöglicht. Hinzugekommen sein sollen dafür Dynamik und Wendigkeit, unterstrichen vom kleinen sportlichen Lenkrad. Trotzdem vernachlässigen die Franzosen nicht ihre ökologische Komponente, mit der sie seit Jahren werben: Je nach Modell sollen CO2-Emissionen von weniger als 85 g/km CO2 möglich sein. Außerdem kann der Käufer wohl zahlreiche Fahrassistenzsysteme dazu bestellen (ob man an die Armada der im Golf angebotenen Systeme herankommt, wird sich dann herausstellen).

Ich bin gespannt, ob der neue Peugeot 308 meinen ersten positiven Gesamteindruck später erfüllen kann. Was haltet ihr vom neuen Modell?

Peugeot-308-2014-Seite-Heck

Peugeot-308-2014-Front-Draufsicht

Peugeot-308-2014-Cockpit-Touchscreen

Peugeot-308-2014-Cockpit-Touchscreen-Klimaanlage

Peugeot-308-2014-Cockpit-Tacho

Peugeot-308-2014-Cockpit-Innenraum

Fotos: Peugeot

1 Kommentar » Schreibe einen Kommentar

  1. Der neue Peugeot sieht und hört sich ja sehr gut an. Bin mal gespannt ob er sich im Markt auch durchsetzt.

    Lieben Gruß,
    Deborah