Formel 1 2013: Der Saisonstart in Australien

So lange wir über die Winterpause auf den Beginn der neuen Saison warten mussten, so schnell war der erste Große Preis in diesem Jahr auch schon wieder vorbei. Nach dem ins Wasser gefallenen Qualifying (wie oft dieser Spruch wohl in den letzten Tagen gefallen ist?), war das Rennen an sich recht unspektakulär. Sebastian Vettel hat nach einer starken Leistung in der nachgeholten Qualifikation gezeigt, dass er zwar durchaus noch vorne mitfahren kann, aber sein neuer Dienstwagen nicht von Beginn an unangefochten Rang 1 abonniert hat. Kimi Räikkönen hingegen hat dank einer guten Strategie und natürlich viel fahrerischer Leistung erneut bewiesen, das mit ihm in seiner zweiten Saison nach dem Comeback wieder definitiv zu rechnen ist. Und dann wäre da noch Fernando Alonso, der auch gut unterwegs war – aber mir persönlich nach wie vor unsympathisch bleibt.

Die Frage, die mich nach dem ersten Rennen der Saison 2013 allerdings besonders bewegt, ist eine andere: Wer bei Pirelli kam denn auf die Idee, diesen superweichen Reifen mitzunehmen? Natürlich macht es das Rennen insofern spannender und alle hatten damit zu kämpfen und nicht nur Adrian Sutil, der wohl zum Schluss am meisten Plätze durch den stark nachlassenden Reifen verlor. Aber wenn das Gummi keine zehn Runden durchhält, bevor der Fahrer seine Mühe hat, das Auto auf der Strecke zu behalten, kann das doch auch nicht im Sinne des Erfinders sein, oder? Zumal das doch auch eigentlich keine gute Werbung für Pirelli ist…

Ansonsten bin ich gespannt wie die Saison weiter verläuft. Niki Lauda und Florian König haben es bei RTL ja oft genug betont: Das erste Rennen lässt noch überhaupt keinen (vernünftigen) Rückschluss auf die weiteren zu. Wir erinnern uns nur an das lezte Jahr: In den ersten sieben Rennen gab es sieben verschiedene Sieger. Für uns Zuschauer kann es ja eigentlich nicht besser laufen, oder?

Wer ist denn euer Favorit für die Weltmeisterschaft 2013?

Veröffentlicht von

24 Jahre, macht irgendwas mit Onlinemarketing und schon immer Auto-begeistert: Ob Bobbycar, Matchbox, Gokart, Kart oder heute die "richtigen" Autos – die Faszination ist ungebrochen.