Probefahrt mal etwas ausführlicher im Fiat Freemont

Die normale Probefahrt eines Autos ist eher beschränkt: Man fährt vom Hof des Händlers herunter, vielleicht ein bisschen durch die Stadt, über die Landstraße und wenn möglich noch ein paar Kilometer über die Autobahn. Eigentlich hat man keine Möglichkeit, die Alltagstauglichkeit des Autos vor dem Kauf wirklich unter die Lupe zu nehmen. Was aber wenn man ein Auto ausprobieren möchte, dass sich gerade die Alltagstauglichkeit auf die Fahnen geschrieben hat? Wie will man das als Kunde nachprüfen?

Fiat Freemont

Das dachte sich wohl auch Fiat und startet ab dem 24. März 2013 die Aktion „Rund um die Uhr statt nur um den Block“. Die teilnehmenden Fiat Händler bieten dabei für den siebensitzigen Fiat Freemont Probefahrten an, die über das übliche „Wir fahren dann mal kurz eine Runde“ weit hinaus gehen. Interessenten können sich den Familien-Van 24 Stunden lang ausleihen und ausgiebig ausprobieren.

Ich finde das eine gute Aktion von Fiat. Zwar reichen 24 Stunden noch lange nicht aus, ein Auto wirklich auf Herz und Nieren zu testen, aber sobald man es schon mal mit nach Hause nehmen und in ein paar Alltagssituationen testen kann, fallen einem manche Dinge (positive wie auch negative) schon mal eher auf, als wenn man nur eine Runde um den Block dreht. Wer also auf der Suche nach einem neuen Familien-Van ist, kann das Angebot ja mal ausprobieren. Ich würde mich über einen kurzen Bericht hier freuen. 😉

Foto: Fiat