Parken leicht gemacht im Peugeot 208

Mit zunehmender Verbreitung werden neue Technologien immer günstiger. Das gilt natürlich auch für Assistenzsysteme im Auto. So bekommt der Peugeot 208 jetzt auch einen Park-Assistenten. Wo macht das auch mehr Sinn, als bei einem Stadtauto, mit dem man ständig in der Stadt Parklücken suchen muss. Das „Park Assist“ getaufte System geht über das normale „Piepsen“ hinaus und unterstützt den Fahrer durch aktive Lenkeingriffe die optimale Parkposition zu finden.Peugeot 208 Intuitive 1

Der Assistent steuert das Fahrzeug durch automatische Lenkbewegungen in seitliche Parklücken zwischen zwei Fahrzeugen anderen Hindernissen. Der Fahrer aktiviert den Parklenkassistenten über die zugehörige Taste links neben dem Lenkrad und wählt über den Touchscreen aus, ob er ein- oder ausparken möchte. Per Blinker macht man dem Auto klar, auf welcher Seite man eine Parklücke sucht und fährt dann mit maximal 20 km/h an den potentiellen Lücken vorbei. Hat das System eine passende Parklücke identifiziert, unterstützt es den Fahrer, indem es die optimalen Lenkradbewegungen selbstständig durchführt, um auf der Ideallinie ein- und auszuparken. Die Abmessung der Parklücke, die Zuweisung der Startposition und die Lenkbewegungen übernimmt automatisch der „Park Assist“ – der Fahrer muss nur noch den Gang einlegen, Gas geben und bremsen. Die Kontrolle über das Auto bleibt also beim Fahrer.

Peugeot 208 Parkassist 1

Zugegeben, das System ist nichts neues, wird von anderen Herstellern schon seit Jahren angeboten. Was mich persönlich wiederum fasziniert, dass die Assistenzsysteme inzwischen auch schon in der Klasse der Kleinwagen zu recht bezahlbaren Preisen verfügbar sind. Nun mag der Park-Assistent auch eher ein Komfort-Feature sein, aber gleiches gilt ja auch für die zahlreichen sicherheits-relevanten Assistenzsystemen.

Peugeot 208 Intuitive 2

Der „Park Assist“ ist aktuell exklusiv in der Ausstattungsvariante 208 Intuitive verfügbar, die auf dem höchsten Ausstattungsniveau Allure basiert. Hinzu kommen dunkler getönte Scheiben im Fond, zweifarbige 16-Zoll-Leichtmetallräder, elektrisch anklappbare Außenspiegel und statisches Kurvenlicht. Serienmäßig an Bord sind u.a. ein Multifunktions-Lederlenkrad, Zwei-Zonen-Klimaautomatik, Audioanlage WIP Sound sowie ein Bordcomputer. Ein nettes Paket, das mit dem 120 PS-starken Benziner bei 17.700 € startet. Den verfügbaren Diesel mit 115 PS gibt es ab 19.750 Euro – beide natürlich mit serienmäßiger Start-Stopp-Automatik.

Fotos: Peugeot

Kommentare sind geschlossen.