Eco oder Sport: Welcher Musiktyp seid ihr?

Ist euch auch schon mal aufgefallen, dass die Musik, die man beim Autofahren hört, einen ganz entscheidenden Einfluss auf die Fahrweise hat? Ich gebe zu, ich merke das recht deutlich bei mir. 😉 Ruhige Musik wirkt ja sowieso eher entspannend und man gleitet ganz relaxt im Verkehr mit. Laufen aber laute Rock- oder Dance-Songs im Autoradio, geht im Cockpit gleich auch ein bisschen Party und die fahrweise wird… dynamischer. 🙂

Das ist wohl auch BMW aufgefallen und genau für Leute wie mich, haben sie jetzt zwei Spotify-Playlists geteilt: In Anlehnung an die Modi des neuen Fahrerlebnisschalters im 1er BMW gibt es die BMW Sport– und die BMW Eco Pro-Playlist. Die eine eher dynamisch-rockig und die andere eher gediegen-ruhig.

Für meinen Geschmack sollte es beim Autofahren aber eine Mischung aus beidem sein. Gerade bei längeren Fahrten muss man ja ein bisschen gegen die Eintönigkeit kämpfen, da ist nur ruhige Musik nicht unbedingt förderlich. Mein Auto-Song ist übrigens Bitter Sweet Symphony von The Verve. Keine Ahnung wieso, aber wenn der Titel kommt, muss ich immer ans Autofahren denken und im Auto drehe ich natürlich das Radio noch lauter.

Welcher Musik-Typ seid ihr im Auto? Eher der Sport- oder Eco Plus-Typ?

Übrigens: Zum Bloggen funktioniert die Playlists auch. Da wird man gleich doppelt so produktiv. 😉

Veröffentlicht von

24 Jahre, macht irgendwas mit Onlinemarketing und schon immer Auto-begeistert: Ob Bobbycar, Matchbox, Gokart, Kart oder heute die "richtigen" Autos – die Faszination ist ungebrochen.

2 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: Deutscher Auto Blogger Digest vom 07.10.2012 › "Auto .. geil"

  2. Ich hör am liebsten Radio. Wenn’s der richtige Sender ist, gibt’s genügend Abwechslung, ich muss mir keine Gedanken über die Auswahl machen und zwischendurch wird man durch die Moderatoren unterhalten.